Bürgerbeteiligung zur bedarfsgerechten Errichtung von Fahrradabstellplätzen

  • © Stadt Nürnberg

In der Nürnberger Südstadt wurden mittels einer E-Partizipation Standorte analysiert, an denen sich Bürger Fahrradabstellplätze wünschen. In einer ersten Phase der Analyse wurden Daten zu fest installierten Fahrradständern und deren Auslastung erhoben und untersucht, wie viele wild abgestellte Räder diesen gegenüberstehen.

Ort:
Nürnberg (Bayern)
Einwohner:495.000
Radverkehrsanteil:11 %
Kennung:öffentlich

Aufbauend darauf wurden mögliche Standorte für Radständer analysiert. Die erfassten Standorte wurden mit Fachdienststellen (u.a. Feuerwehr) begutachtet. 87 Standorte wurden für gut empfunden und auf einem Onlineportal präsentiert. Drei Wochen lang hatten Interessierte Zeit, diese zu bewerten und weitere Vorschläge einzubringen. Die eingereichten Ideen wurden überprüft. Die gut befundenen Standorte werden seit Herbst 2013 mit Fahrradständern ausgestattet.

Aufgrund des Erfolges wurde im Mai 2015 eine weitere Bürgerbeteiligung für die Nordstadt durchgeführt. Diskussionsgrundlage bildeten 130 von der Stadt ermittelte Standortvorschläge. Innerhalb der vier Wochen dauernden Beteiligungsphase wurden 105 weitere Vorschläge für Abstellplätze eingebracht. Für 2016 wird eine weitere Bürgerbeteiligung angestrebt.

Umsetzungsdauer:          2 Jahre
Jahr der Fertigstellung: 2013
Kosten:ca. 20.000 € (Kampagne),
ca. 50.000 € (Straßenbauslastträger der Stadt Nürnberg)
Initiator: Verkehrsplanungsamt der Stadt Nürnberg
Weiterführende Informationen

Die Stadt Nürnberg hält weitere Informationen rund um die Bürgerbeteiligung für Sie bereit.

In der Kategorie »Infrastruktur« hat das Vorhaben beim Deutschen Fahrradpreis 2016 den ersten Platz belegt.