Radhaus Offenburg

  • © Stadt Offenburg
  • © Stadt Offenburg

Die Abstellmöglichkeiten für 1.000 Fahrräder rund um den Bahnhof Offenburg unterschritten seit langem den eigentlichen Bedarf. Selbst in den Wintermonaten war eine Auslastung von über 80 Prozent zu verzeichnen, wild abgestellte Fahrräder waren vor allem im Sommer ein Problem.

Ort:
Offenburg (Baden-Württemberg)
Einwohner:59.000
Radverkehrsanteil:25 %
Kennung:Bike & Ride

Da die Platzsituation rund um den Bahnhof sehr beengt ist, blieb nur die Möglichkeit, die Abstellplätze in die Höhe zu errichten. So wurde auf der östlichen Bahnhofsseite ein vollautomatisches Fahrradparkhaus mit fünf Stockwerken für insgesamt 120 Fahrräder errichtet. Das Radhaus ist über zwei Seiten zugänglich, sodass gleichzeitig zwölf Fahrräder eingestellt werden können. Das Einstellen des Rades sowie die Entnahme beträgt ein bis zwei Minuten und wird über ein Bedienterminal mit Touch-Screen geregelt. 

Die Nutzung des Radhauses mit der Garantie auf einen Stellplatz kostet 60 Euro / Jahr. Derzeit sind ca. 100 der 120 Einstellplätze vergeben. Auf der Westseite des Bahnhofes soll ab 2017 / 2018 ein weiteres Radhaus errichtet werden.

Umsetzungsdauer: 1 Jahr + 6 Monate Pilotphase
Jahr der Fertigstellung:Vollbetrieb seit März 2014
Kosten:330.000 €, davon 240.000 € Fördermittel
Umsetzung:Stadt Offenburg zusammen mit der Firma Nussbaum
Download

»Radhaus Offenburg« (pdf, 660 KB)

Weiterführende Informationen

Sie interessieren sich für das Radhaus in Offenburg? Weitere Informationen gibt es hier.