Zweirichtungsradweg als Lückenschluss

  • © VCD / Sabine Stanelle

Mit der Umsetzung der Maßnahme wurde eine Lücke im Radroutennetz geschlossen. Die zuvor unübersichtliche Wegeführung des Radverkehrs an dieser Stelle führte dazu, dass die Radfahrenden den Gehweg nutzen, weil dieser Weg kürzer und schneller war.

Ort:
Berlin
Einwohner:3,4 Millionen
Radverkehrsanteil:13 %
Kennung:Hauptverkehrsstraße

Die Errichtung des Zweirichtungsradweges in der Bülowstraße beseitigte diesen Missstand und ermöglicht nun die sichere Führung des Rad- und Fußverkehrs gleichermaßen. Die Akzeptanz durch die Radfahrenden ist hoch. Es gibt weniger Konflikte mit dem Fuß- und Kfz-Verkehr.

Es handelt sich um eine maßgeschneiderte Lösung für die örtliche Situation und stellt einen Kompromiss zwischen den einzelnen Nutzungsansprüchen dar.

Umsetzungsdauer:          April 2013 - Oktober 2014
Jahr der Fertigstellung: 2014
Kosten: kostengünstig, da keine baulichen Anpassungen oder größere Umbaumaßnahmen nötig waren. Lediglich Markierungen, Beschilderungen und die Öffentlichkeitsarbeit (Flyer) haben Kosten verursacht.
Umsetzung: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin